Kultur- und Heimatverein Landwüst

Kunst, KUltur, Heimatpflege, Heimatkunde, bürgerschzaftliches Engagement für gemeinnützige Zwecke

Danke!

Die Zentrale Veranstaltungsdatenbank Vogtlandkreis wurde gefördert aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ durch den Freistaat Sachsen.

© Landratsamt Vogtlandkreis

Und hier finden Sie alle Veranstaltungen im Vogtland.

Genetischer Defekt?

Jungs sind manchmal doof. Das wissen schon alle Mädchen in den unteren Klassenstufen.

Doch wenn die Jungs in Gruppen auftreten, setzt der Verstand des Öfteren aus. Man muss ja den anderen zeigen, was für ein toller Kerl man ist!

So geschah es, als am Wirtsberg Drainagerohre gelegt wurden und eine Truppe von 5 Jungs zufällig des Weges kamen, als weit und breit keine Bauarbeiter zu sehen waren. Fachmännisch wurden Kommentare geben, das Gewicht der Rohre abgeschätzt und jeder musste den anderen zeigen, dass er auch was beitragen konnte. Einer der Experten kam dann auf die Idee, mal zu probieren, ob man so stark sei, um die Rohre auch bewegen zu können.

Klar klappte es! Und es kam, wie es kommen musste: Das Rohr bewegte sich – und zwar immer schneller: Den Berg hinab! Es sauste über das Feld, sprang meterhoch und zerbrach schließlich ca. 300 Meter entfernt nach einer unsanften Landung.

Natürlich kam das Ganze heraus und die Eltern mussten dann auch den Schaden berappen. Als der Vater des Experten diesen zur Beichte seiner Missetat und zur rückhaltlosen Offenbarung des Vorfalles aufforderte, dachte er, er könne seinen Ohren nicht trauen. Die Geschichte kam ihm ja so bekannt vor:

Er selbst hatte mit 12 Jahren einmal mit Kumpels eine runde Kuhtränke aus Beton, die aus Frostschutzgründen aufgestellt war, in Schwung versetzt. Diese hatte dann am Fuße des Berges zwei Gartenzäune durchbrochen, einen Schuppen gestreift und dann zum Glück durch einen Drall die Richtung geändert und soviel Energie verloren, dass sie liegen blieb. Anderenfalls wäre das ca. 1 Tonne schwere Betonteil sicher durch die Mauer eines Eigenheimes durchgeschmettert.

Der kleine Experte bekam davon natürlich nichts zu hören, ihm wurden die Leviten gelesen, dass es nur so rauchte.

Aber zu einer Familienfeier, viele Jahre später erzählte der Vater seinem Vater (dem Opa des „Experten“) die Geschichte. Der war ganz still und erwiderte dann zur Überraschung aller Anwesenden: „Du wirst es nicht glauben, als ich zwölf war, habe ich einen Brunnenring auf die gleiche Weise zerstört!“.

Offensichtlich ist in unseren Genen nicht nur die Augenfarbe, die Statur und Ähnliches gespeichert, sondern eben auch Blödsinn – und offenbar sehr detailliert.

Inzwischen ist der Enkel 12 Jahre...